Der Carneval Club Mombach (CCM) hat sein Versprechen eingelöst

Am 02.06 trafen sich 11 Aktive des CCM auf der Zitadelle bei der Pfarrer Landvogt Hilfe um für bedürftige zu kochen.

Doch der Reihe nach. Im Frühjahr 2017 hatte der bekannt Sänger Oliver Mager die Idee für die bedürftigen in Mainz etwas „auf die Beine zu stellen“. Bei seinen Recherchen stieß er auf die Pfarrer Landvogt Hilfe und lernte einen der Gründer der Pfarrer-Landvogt-Hilfe e.V. nämlich Herrn Theodor Gerster seines Zeichen Vorstandsmitglied kennen. Selbiger hatte den Verein 1981 mitgegründet. So entstand die Idee eine Initiative zu gründen und der Name war auch schnell gefunden, nämlich Meenzer helfe Meenzer. Durch seine Popularität warb Oliver Mager bei seinen zahllosen Auftritten in der Fassenacht um eine Kochpatenschaft, so auch beim erwähnten CCM.

In der Kampagne 2018 sagte der CCM in Form seines Präsidenten Friedhelm Krost spontan zu eine solche Patenschaft zu übernehmen. So gab es am 02.06 auf der Zitadelle Gulasch (hier sei ein Dank an die Metzgerei Walz in Mombach erwähnt) und Nudeln. Im Anschluss hatten die aktiven Damen des CCM noch 5 Riesen Bleche mit verschiedenen Kuchen gebacken. So waren um 19.00 Uhr als sich die Pforten der Zitadelle schlossen alle sehr zufrieden, letztendlich Zusammenfassend mit dem Zitat eines bedürftigen „das Essen war überragend, das war für uns heute wie Weihnachten“

Lokale Zeitung: Schissmelle-Dienstagsumzug in Mombach sorgt für ein fröhliches Kampagnen-Ende

Von Gerd PlachetkaMOMBACH – Der Schissmelle-Dienstagsumzug in Mombach ist eine feste Größe in der Mainzer Straßenfastnacht. Nicht zuletzt, weil am Tag zuvor alles, was närrische Beine hat, den Rosenmontagszug bereichert, um dann für das Lockern und Auslaufen der Muskelgruppen die Mombacher Straßen zu nutzen. Da gilt es noch einmal, die Lach-, Wink- und Helau-Muskulaturen zu aktivieren. So klanggewaltig und bunt wie die Akteure der Guggemusik „LevelLots“, die diesmal den närrischen Lindwurm anführten.

Mit dabei auch Siggi Peege, die für elf Jahre als Mombacher Zugmarschallin vorab von Oberbürgermeister Michael Ebling mit dem Stadtorden und einem Leporello bedacht worden ist. Sie freue sich immer, wenn der Umzug reibungslos abläuft und alle ihren Spaß haben, sagt sie. Und dass sich eine „Leib-und-Seele-Zugmarschallin“ nicht einmal von einem schmerzenden Meniskus abhalten lässt, beweist Peege auf Krücken gestützt gleich am Zugbeginn. Eine reibungslose Durchführung ist ihr einmal mehr gelungen – dazu kam noch tolles sonniges Wetter.

 

Eingerahmt von der Budenheimer „Dalles“-Ehrengarde mit ihren lustigen hölzernen Wackeldackeln und der Mombacher Prinzengarde 1886 e.V. mit Spielmannszug, Narrenschiff und einer Fußtruppe war auch der Mombacher Ortsbeirat mit Ortsvorsteherin Dr. Eleonore Lossen-Geißler mit von der Partie. Es folgte der geballte Fastnachtsnachwuchs – mit der Kindertagesstätte „Mombach West“ und ihren in Streifen geschnittenen Müllanzügen, die Kita „Nepomuk“ als hellgrüne Drachen, die „Heilig Geist“-Kinder als graue Mäuse mit schwarzen Punkten, die Kindertagesstätten „Herz Jesu“ in Schwarz und Blau sowie die Kinder der Auferstehungsgemeinde als bunter Blumenstrauß.

Der Spielmannszug Mainzer Husaren schmetterte: „Von den blauen Bergen kommen wir“ und das Caritas-Café „Malete“ präsentierte sein Tortensortiment als Kopfschmuck. Imposant der Elefantenwagen des CCM „Die Eulenspiegel“ mit seinen Aktiven, gefolgt von der Mainzer Gardisten Gesamteskorte, den „Meenzer Herzjer“ und der Gonsenheimer Kleppergarde. Nicht mehr wegzudenken auch die IGS Straßenfastnacht Nieder-Hilbersheim. Die Mombacher „Bohnegard“ MBC erstmalig musikalisch mit ihrem Trommlerchor bei einem Zug unterwegs und zum Erstaunen Vieler: Oberbürgermeister Michael Ebling – ebenfalls eine Premiere – in der schmucken grün-weißen Bohneuniform als einer von den aktuell 111 Aktiven der noch jungen Garde.

 

Die drei großen Wagen des MCV „Die Bohnebeitel“ bildeten den Abschluss des Zuges und alle Präsidialen und Aktiven aus der TV-Fastnacht übersäten die Narren am Wegesrand noch einmal mit einem kräftigem Helau und mit allem, was das Wurfmaterial hergab.

 

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/stadtteile-mainz/mombach/schissmelle-dienstagsumzug-in-mombach-sorgt-fuer-ein-froehliches-kampagnen-ende_18523615.htm 

CCM beim Besuch in der Staatskanzlei

Empfang närrischer Korporationen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Staatssekretärin Heike Raab haben am Fastnachtsdienstag die närrischen Korporationen aus Mainz in der Staatskanzlei empfangen. Nach einer närrischen Begrüßung durch die Ministerpräsidentin und einem entsprechenden Dank durch den Präsidenten des Mainzer Carneval Clubs, Horst Seitz, überreichten die Abordnungen der Korporationen der Ministerpräsidentin und der Staatssekretärin den diesjährigen Orden ihrer jeweiligen Vereinigung. 

Foto: © Staatskanzlei RLP/ Sämmer